2016: Speldorf macht das Stadtmeisterschafts-Double perfekt

Der VfB Speldorf hat das Double perfekt gemacht! Nachdem vor einer Woche die erste Mannschaft den Stadtmeistertitel erobert hatte, zogen die Alten Herren nach. In einem spannenden Endspiel setzten sich die Speldorfer vor 450 Zuschauern in der Harbecke-Sporthalle erst im Elfmeterschießen mit 4:2 gegen den TuS Union 09 durch und entthronten damit den zuvor zweifachen Sieger.

Schon in der Gruppenphase hatten die Speldorfer dominiert. Sie gewannen alle vier Vorrundenspiele und kassierten dabei nur zwei Gegentreffer. Dahinter qualifizierte sich Blau-Weiß Mintard für das Halbfinale. Die Mintarder hätten sich im letzten Gruppenspiel sogar eine knappe Niederlage leisten können, ließen aber beim 3:0 gegen den SV Heißen nichts mehr anbrennen.

In der anderen Gruppe standen die beiden Halbfinalteilnehmer auch schon vor der letzten Spielrunde fest. Zwar hätte der SV Raadt das aus Union 09 und dem SC Croatia bestehende Führungsduo nach Punkten noch einholen können, beim Torverhältnis lagen die Raadter (-2) aber weit hinter Union (+11) und Croatia (8) zurück. Union besiegte die Nachbarn aus Raadt schließlich mit 6:4 und machte alles klar. Croatia gewann beim 3:2 über den TSV Heimaterde nicht mehr hoch genug, um noch am punktgleichen Vorjahressieger vorbeizuziehen. Beide Teams hatten am Ende 13 von 15 möglichen Punkten, das direkte Duell war 1:1 ausgegangen.

Die beiden Halbfinals endeten jeweils mit demselben Ergebnis. Erst besiegte der VfB Speldorf den SC Croatia mit 4:2. Michael Klauß, Michael Röder und noch einmal Ex-Profi Klaus sorgten für eine klare 3:0-Führung. Nach dem 3:1 durch Emir Begovic stellte Ingo Pickenäcker den alten Abstand wieder her. Branko Stojcic setzte mit dem Tor zum 4:2 den Schlusspunkt. Identisch war der Verlauf der zweiten Vorschlussrundenpartie: Union führte zunächst mit 3:0 durch Treffer von Jörg Gebauer, Jörg Kubern und Felix Schwechten, kassierte dann das 3:1 durch Christoph Hellbusch. Stephan Tomky für Union und Daniel Molitor für Mintard sorgten erneut für ein 4:2.

Das Neunmeterschießen um Platz drei gewannen die Mintarder gegen Croatia klar mit 4:1.

Im Finale standen sich die beiden besten Altherren-Teams der letzten Jahre gegenüber. Im Vorjahr hatte Union das bessere Ende für sich gehabt. Die "09er" legten auch diesmal vor und führten durch ein Tor von Stephan Tomky mit 1:0. Per Neunmeter kamen die Speldorfer in der elften von zwölf Spielminuten zum Ausgleich - Thorsten Burgsmüller verwandelte. Die Entscheidung musste im Neunmeterschießen fallen. Gleich den ersten Schuss konnte Speldorfs Keeper Christian Hechler entschärfen. Danach trafen Michael Klauß für Speldorf, Jörg Kubern für Union und erneut Burgsmüller für den VfB zum zwischenzeitlichen 2:1 (oder 3:2 im Gesamtergebnis). Als der nächste Versuch der Uniöner an der Latte landete und Muzaffer Güngör für Speldorf auf 3:1 erhöhte, hatte der VfB den ersten Matchball. Christian Hechler hielt anschließend den Versuch von Felix Schwechten und machte die Speldorfer damit zum Sieger.

Zur Meistermannschaft gehörten (auf dem Foto von links oben) Michael Röder, Ingo Pickenäcker, Michael Klauß, Christian Flöth sowie (unten von links) Irfan Durdu, Christian Hechler, Muzaffer Güngör und Thorsten Burgsmüller. Es gratulierten Ulrich Pütz (oben links) und Gisela Schmitz (oben rechts) vom Verband Mülheimer Fußballvereine.